Holstein Kiel: Kingsley Schindler

November 10, 2017

Holstein Kiel ist seit dem Aufstieg in der vergang- enen Saison der nördlichsten Profi-Club Deutschlands. An dieser Stelle möchten wir in Zukunft einige Spieler von Holstein Kiel etwas näher vorstellen.

Aktuell: Kingsley Schindler

Kingsley Schindler wurde in Hamburg als Sohn einer ghanaischen Mutter geboren. Schon als kleiner Junge spielte er früher Zuhause mit dem Ball in der Wohnung. Weil dabei aber immer wieder etliche Sachen zu Bruch gingen, wurde es im Alter von 6 Jahren Zeit für den ersten Fußballverein. Beginnend mit dem Hummelsbütteler SV durchlief er zunächst die Jugendmannschaften der örtlichen Vereine. Kingsley hat von Anfang an das klare Ziel verfolgt in den Profi-Bereich zu kommen. Das Ziel verfolgte er so konsequent, dass er auch in jungen Jahren bereits das familiäre Umfeld in Hamburg hinter sich lies und alles auf eine Karte setzte. Sein Weg in den Profi-Fußball begann in der Jungend des Concordia Hamburg. Von dort wechselte er zuerst 2011 in die U19 von Hannover 96. Nach einer  Saison (2012/13) beim TSG Neustrelitz in der Regionalliga Nord-Ost folgten dann 3 Jahre bei der TSG Hoffenheim II ebenfalls in der Regionalliga. Obwohl bereits Vereine aus der 2.Liga anfragten, entschied sich Kingsley aber 2016 zum Wechsel in den Norden zu Holstein Kiel. Holstein Kiel spielte schon länger um den Aufstieg in die 2. Liga und war für Kingsley der richtige Schritt weiter zu kommen. Holstein Kiel erreichte den Aufstieg nun in der vergangenen Saison zusammen mit Kingsley. Der Aufstieg war gleichzeitig auch der bisher schönste Moment in seiner Fußballkarriere. Die größte Veränderung durch den Aufstieg ist das plötzliche mediale Interesse,  vollere Stadien und natürlich hochklassiger Fußball. Sein persönliches Ziel für die Zukunft ist, weiter an sich zu arbeiten, sich stetig zu entwickeln und so eventuell noch einen nächsten Schritt machen zu können. Diesen Schritt trauen wir ihm  zu, wenn er so weiter macht.

 

In seiner Freizeit unternimmt Kingsley viel mit Freunden und Teamkammeraden. Er spielt gern Fifa18, wo er seit der neusten Version sogar mit Holstein Kiel und sich selbst als Spieler antreten kann. Das muss wirklich ein Spaß sein. Im Ganzen machte Kingsley einen sehr lockeren und  bodenständigen Eindruck und wir wünschen Ihm weiter viel Erfolg und eine verletzungsfreie Karriere.

 

Bei unseren Besuchen in Kiel haben wir gleich gemerkt, dass hier eine gewachsene Mannschaft zusammen spielt. Das erklärt auch den außergewöhnlich guten Start in ihrer ersten 2.Liga-Saison. Wir freuen uns auf weitere tolle Spiele und werden in den nächsten Ausgaben noch weitere Spieler etwas genauer unter die Lupe nehmen und den Leserinnen u. Lesern vorstellen.

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Also Featured In

© 2017 by Inside-marketing