Er ist wieder da! Ein Bücherschrank schafft Nachbarschaft

July 10, 2018

Ein Bücherschrank schafft Nachbarschaft: Hier trifft man sich, liest, schnackt und ist „mittendrin“.

 

Wegen umfassender Bauarbeiten und nachfolgendem Umzug des inklusiven Wohnprojektes„Mittendrin“ musste letztes Jahr der beliebte Bücherschrank in Fruerlund weichen. Seit dem Frühjahr aber ist er wieder da und steht gut gefüllt direkt vor der Wohnanlage in der Travestraße 2.

 

Sein Inhalt sind gebrauchte Bücher, von den Mürwiker Werkstätten gesammelt und von den Bewohnern des „Mittendrin“ gepflegt undgewartet. Jeder ist eingeladen, dort zu stöbern und sich den Lesestoff auch mitzunehmen. Dieser Service ist kostenlos, denn der Bücherschrank ist ein öffentliches Nachbarschaftprojekt, gefördert von der Stiftung Die Mürwiker. „Zum Ziel der Stiftung gehört, dass Menschen mit Behinderungen für das Gemeinwesen aktiv sind und sich so in die Gesellschaft einbringen“, fasst Geschäftsführer Günter Fenner den Leitgedanken des Projektes zusammen.

Vermieter der Wohnanlage ist der Selbsthilfebauverein Flensburg. Der SBV hat bei der Umgestaltung des Vorplatzes dafür gesorgt, dass neben dem Bücherschrank nun auch eine Sitzbank steht. Umrahmt von Bäumen und

Rasengrün ist ein gemütlicher ,Outdoor Lese- und Sitzplatz‘ entstanden, der die Fruerlunder zum Schmökern und Schnacken einlädt. Jürgen Möller, Vorstandsvorsitzender des SBV, findet das der Bücherschrank hervorragend dorthin passt: „Wir wollen hier zusammen mit den Mürwikern einen Ort der nachbarschaftlichen Begegnung schaffen. Das ist gelebte Inklusion vor der Haustür.“

Und was sagen die Nachbarn? „Wir wurden ja schon länger gefragt, wann denn nun der Bücherschrank wiederkommt“, erzählt Hausleiter Andreas Beier. Die Resonanz sei durchgehend positiv: Bank und Schrank kommen sehr gut an.

 

 

 

Foto: Nett Brillat

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Also Featured In

© 2017 by Inside-marketing