Party geht auch ohne Alkohol! Nospa unterstützt JiMs Bar im Sinne des Jugendschutzes

June 5, 2019

Er kann für Dorf-, Stadt- oder Firmenfestegemietet werden und wird sicher ein Erfolg: „JiMs Bar“ – ist ein mobilerBarwagen, in dem es leckere alkoholfreie Cocktails gibt und der gleichzeitigder Suchtprävention dienen kann. Betrieben wird er von der SportjugendSchleswig-Flensburg bzw. von extra geschulten Jugendlichen. Den neuenLook hat er nun von der Nospa erhalten. Im Namen der Jugend- und SportstiftungSchleswig-Flensburg hat Regionaldirektor Heiko Ewert jetzt 1.000 Euro überreicht:"Schon die Anschaffung vor zwei Jahren wurde von uns unterstützt, im neuen Outfitfällt die Bar jetzt noch mehr auf!“Der Barwagen ist aber weit mehr als eine mobile Bar. „JiMs Bar“ – steht für„Jugendschutz im Mittelpunkt“ und ist eine Alternative zu alkoholhaltigen Getränken auföffentlichen Veranstaltungen. Seit 2017 gibt es dieses Projekt auch im Kreis Schleswig-Flensburg,initiiert durch Tobias Morawietz, zuständig für den erzieherischen Kinder- und Jugendschutzdes Kreises Schleswig-Flensburg. Die Jugendlichen, die hinterm Tresen stehen, werden extrageschult. So haben auch in diesem Jahr 21 junge Männer und Frauen bei der Barkeeper-Schulungim Jugendzentrum Schleswig geshakt und probiert, angeleitet von echten Profis.Inhalt der Fortbildung war, mit Unterstützung des Suchthilfezentrums der Diakonie Schleswig, auchdie Grundlagenvermittlung im Bereich der Suchtprävention. So können die Barkeeper bei Bedarf aucherste Beratungsarbeit vor Ort leisten. Außerdem unerlässlich: eine Hygienebelehrung, die vomGesundheitsamt des Kreises in Person von Gorden Schulz durchgeführt wird. Schulz fungiert zudemals Vertreter der Sportjugend des Kreises, die Kooperationspartner in der Projektabwicklung ist.„Dies ist die dritte Zusammenarbeit im Bereich der Fortbildung und sie klappt hervorragend. Zudem warder Barwagen mit Hilfe der Sportjugend im letzten Jahr insgesamt 16 Mal auf öffentlichen Veranstaltungenim Kreisgebiet unterwegs. Mehr geht fast nicht!“ stellte Tobias Morawietz fest. Mit dem neuen Outfit stehtallerdings zu erwarten, dass das sehr erfolgreiche Projekt noch ein bisschen mehr positive Aufmerksamkeitin der Öffentlichkeit erlangt.

 

Wer den Barwagen auf seinem Dorf-, Stadt- oder Firmenfest haben möchte, wende sich an dieSportjugend per Mail (info@sportjugend.de) oder telefonisch (04621 – 27 157).Für Fragen zur Fortbildung „JiMs Barkeeper“: Tobias Morawietz, Kinder- und JugendschutzKreis SL-FL, tobias.morawietz@schleswig-flensburg.de oder 04621-3053 722.

 

Foto:Freuen sich über den neuen Barwagen: Teilnehmende der Fortbildung „JiMs Barkeeper“ um Tobias Morawietz(1. v. links, knieend) und Gorden Schulz (2. v. links, stehend). Heiko Ewert (1. v. links, stehend) überreichte den „Scheck“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Also Featured In

© 2017 by Inside-marketing